AGB Personal-Dienstleister

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Benutzung der Webseite

www.staqq.at und der App „staqq“ fürPersonaldienstleister (Dienstleister)

 

§ 1 Vertragsgegenstand

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten sowohl für die Nutzung der Webseite www.staqq.at („Webseite“) als auch der „staqq“ App („staqq-App“). Diese beiden Portale werden durch die Staqq-Dienstleistungs GmbH betrieben.

Diese AGB regeln die Bedingungen zur Nutzung der Website und der staqq-App (gemeinsam als „Staqq-Plattform“ bezeichnet) durch Dienstleister. Die Staqq-Plattform ist ausschließlich für Bewerbungs-, Recruiting- sowie zu Vermittlungszwecke vorgesehen.

Die AGB finden immer dann Anwendung, sobald der Dienstleister die staqq-App heruntergeladen bzw. die Webseite aufgerufen hat, unabhängig vom verfolgten Zweck des Dienstleisters. Mit der Registrierung und Bestätigung der Anwendbarkeit der AGB erklärt sich der Dienstleister mit der Geltung der AGB einverstanden.

Für die Registrierung wird die Firma des Dienstleisters, der Name eines Ansprechpartners wie auch eine Handynummer benötigt. Daraufhin erhält der Dienstleister mittels SMS einen Code, den der Dienstleister eingeben muss, damit der Dienstleister die Staqq-Plattform verwenden kann.

Sollte die Erstregistrierung des Dienstleisters nicht binnen 30 Tagen abgeschlossen werden, wird der entsprechende Datensatz gelöscht.

§ 2  Dienstleisterpakete

Für Dienstleister stehen im Staqq-Portal verschiede Pakete entgeltlich zur Verfügung. Die für Dienstleister zur Verfügung stehenden Pakete, wie auch die Preise und Zahlungs-modalitäten, können unter folgender Adresse abgerufen werden: www.staqq.at/Benutzer & Pakete.

Die Übermittlung entsprechender Profile von Bewerberinnen und Bewerbern („Bewerber“) für veröffentlichte Job-Ads an Dienstleister ist kostenlos.

Wird ein dem Jobangebot entsprechenden Bewerber von einem Dienstleister an einen Kunden überlassen und wird die Überlassung vom Bewerber und Dienstleister bestätigt, wird dem Dienstleister je nach Kategorie (Preisliste je Bewerber Kategorie) des Bewerbers und der Einsatzdauer der in der Preisliste angeführte €-Betrag pro Kalendertag in Rechnung gestellt.

§ 3 Serviceleistung von Staqq

Staqq bietet lediglich die Möglichkeit an, dass Dienstleister für Kunden Jobangebote schalten können, ist aber nicht für deren Inhalt verantwortlich. Staqq übernimmt keine arbeitsvermittelnde Tätigkeit gemäß § 135 GewO zwischen dem Bewerber und dem Dienstleister bzw. dem Kunden des Dienstleisters. Staqq übernimmt somit keine Gewähr und Haftung für die zwischen dem Bewerber und dem Dienstleister und für die zwischen dem Dienstleister und dessen Kunden wechselseitigen Vertragsgestaltungen sowie deren Rechte und Pflichten und für die Leistungserfüllung.

Der Dienstleister hat die Möglichkeit, Jobangebote für Kunden zu erfassen. Ein Muss-Kriterium ist, dass in dem Jobangebot ein Eintritts-Datum und ein Austritts-Datum erfasst wird. Über Staqq können ausschließlich tatsächlich offene Jobs angeboten werden. Aus diesem Grund muss der Dienstleister in dem Jobangebot hinterlegen, für welchen Kunden der Dienstleister dieses Jobangebot erfasst hat. Der Dienstleister hat die Möglichkeit auszuwählen, ob er den Kundennamen in dem Jobangebot für den Bewerber sichtbar machen möchte oder nicht. Staqq gewährleistet die Geheimhaltung der jeweiligen Kundendaten, sofern der Dienstleister diese nicht selbst offengelegt hat.

Staqq übermittelt die Jobangebote an alle Bewerber, die den eingegebenen Auswahl-Kriterien entsprechen. Sollten die Kriterien, des vom Dienstleister für den Kunden erfassten Jobangebotes nicht von Bewerbern erfüllt werden können, kann Staqq keine Bewerber anzeigen. Der Dienstleister hat keinen Anspruch auf Erhalt von potentiellen Bewerberdaten.

Da Staqq nur die technische Plattform für die Kontaktaufnahme zwischen Bewerber und Dienstleister, und Kunde mit Dienstleister schafft, hat Staqq auch keinen Einfluss darauf, ob und zu welchem Zeitpunkt ein Vertrag zwischen dem Bewerber und dem Dienstleister bzw. dem Kunden und dem Dienstleister zustande kommt. Der Dienstleister kann daher keine Schadenersatz, Mängel- und Gewährleistungsansprüche sowie Rechtsverfolgungskosten gegenüber Staqq geltend machen, wenn keine vertragliche Beziehung zwischen dem Bewerber und dem Dienstleister bzw. dem Kunden mit dem Dienstleister zustande gekommen ist.

§ 4 Dienstleisterwahl durch den Kunden

Der Kunde hat die Möglichkeit, bevorzugte Dienstleister in seinen Stammdaten zu hinterlegen. Wenn der Kunde ein Jobangebot erfasst, hat der Kunde die Möglichkeit, einen oder mehrere Dienstleister auszuwählen über die der Kunde Bewerber in Form von Zeitarbeit beschäftigen möchte. Das Jobangebot erhalten alle Bewerber, die den ausgewählten Kriterien entsprechen. In dem Jobangebot wird darauf hingewiesen, dass dieser Job nur über jene Dienstleister erfolgen kann, die vom Kunden angeführt wurden.

Staqq hat und wird auch keinen Einfluss darauf nehmen, welchen Dienstleister der Kunde auswählt. Dies liegt im alleinigen Ermessen des Kunden und Staqq übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass die Kunden einen bestimmten Dienstleister auswählen bzw. überhaupt einen Dienstleister beauftragen (siehe sogleich).

Wählt der Kunde keinen Dienstleister in seinem Jobangebot aus, erhalten alle Bewerber, die den ausgewählten Kriterien entsprechen, das Jobangebot. Bewerber, die sich für das Jobangebot interessieren, übermitteln dieses an einen ihrer bevorzugten Dienstleister, sofern sie einen Dienstleister ausgesucht haben. Der Kunde erhält von allen Dienstleistern, welche die Jobangebote von den Bewerbern übermittelt bekommen haben, die Information, dass sich geeignete Bewerber für das vom Kunden erfasste Jobangebot interessieren. Welcher Dienstleister schlussendlich gewählt wird, hängt alleinig vom Kunden ab. 

§ 5 Richtigkeit der Angaben des Dienstleisters

Der Dienstleister speist nur ehrliche und ernstgemeinte Angebote über die Staqq-Plattform ein, also für die tatsächlich ein Bedarf gegeben ist. Für die inhaltliche Korrektheit der Jobangebote zeichnet sich Staqq nicht verantwortlich und schließt jegliche Haftung aus.

Grundsätzlich werden Dienstleister-Daten bzw. Jobangebote, die nicht vollständig oder missverständlich sind oder die gegen gesetzliche Vorgaben bzw. behördliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen, von Staqq umgehend gelöscht. Staqq behält sich auch vor, den Dienstleister in diesem Fall von der weiteren Verwendung des Staqq- Services auszuschließen.

Staqq möchte in transparenter Weise über die Staqq-Plattform offenlegen, in wie weit der Dienstleister den Erwartungen des Bewerbers und des Kunden entsprochen hat. Umgekehrt ist der Dienstleister berechtigt, auch den Bewerber und den Kunden zu bewerten. Ohne Zustimmung zur Bewertung steht die Staqq-Plattform dem Dienstleister nicht zur Verfügung. Der Dienstleister hat aber die Berechtigung, sollte seiner Meinung nach die Bewertung nicht der Wahrheit entsprechen, diese einmalig korrigieren zu lassen. Der Dienstleister sendet dazu ein E-Mail an: quality@staqq.at.

§ 6 Personenbezogene Daten der Bewerber

Der Dienstleister erhält folgende Daten: Name, Handynummer, Email, Berufsfeld, Berufsgruppe, Berufsbezeichnung, Skills, Region, von welchem Dienstleister gecasted, Führerschein vorhanden, eigner PKW vorhanden, Berufsabschluss im ausgewählten Berufsfeld, höchster Schulabschluss, EU-Bürger und Arbeitserlaubnis/RWR-Card.

Diese personenbezogenen Daten wird der Dienstleister nur für den Zweck der Überlassung des Bewerbers an jenen Kunden, für den das Jobangebot erfasst wurde, verwenden. Es ist dem Dienstleister untersagt, diese personenbezogenen Bewerberdaten für eigene Zwecke oder für Zwecke Dritter zu verwenden, wie z.B. die Verarbeitung der Daten für eine spätere Anstellung bzw. Überlassung, sofern der Bewerber nicht für diese spätere Vermittlung über die Staqq-Plattform ermittelt wird. Im Einzelfall können abweichende Vereinbarungen getroffen werden.

Der Dienstleister hat sämtliche notwendigen und angemessenen Maßnahmen zur Gewährung der Datensicherheit nach § 14 Datenschutzgesetz getroffen, um die personenbezogenen Daten der Bewerber vor einer zufälligen oder unrechtmäßigen Zerstörung, Verlust oder unberechtigten Zugriff zu schützen. Der Dienstleister hat insbesondere, wenn der Dienstleister seine Daten bzw. Jobbeschreibungen einspeist, sicherzustellen, dass diese nicht mit Viren, Trojanern etc. befallen sind.

§ 7 Personen-/Firmenbezogene Daten des Dienstleisters

Staqq verarbeitet folgende Daten des Dienstleisters: Firma*, Mobiltelefonnummer*, Password*, Gesellschaftsform*, Name und Kontaktdaten der Ansprechperson*, UID*, Firmenbuchnummer*, Anschrift*, E-Mail Adresse*, Homepage, Berufsfelder*, Filialnamen, wobei die mit * gekennzeichneten Daten Muss-Daten sind, ohne die, die hier zur Verfügung gestellte Plattform, nicht benutzt werden kann. Die Daten werden für die Zurverfügungstellung dieses Services verwendet wie auch um den Dienstleister über die neuesten Services, welche die Staqq-Plattform anbietet, Änderung der AGBs, etc. zu informieren, sowiezur Zusendung von (elektronischem) Werbematerial (Aktionen, neue Features, Einschränkungen der Zugänglichkeit) betreffend die Staqq-Plattform.

Da die Daten vom Dienstleister selbst eingespeist werden, können diese auch vom Dienstleister jederzeit korrigiert bzw. geändert werden. Der Dienstleister ist verpflichtet, seine eingespeisten Daten immer auf dem neuesten Stand zu halten. Sollte dies aus technischen Gründen nicht möglich sein, kann dies durch Übermittelung eines E-Mails an folgende E-Mail Adresse: service@staqq.at veranlasst werden. Eine Löschung der Daten erfolgt erst dann wenn dies aus steuerrechtlichen Gründen zulässig ist.

§ 8 Urheberrechte

Dieser Vertrag beinhaltet keine Einräumung von Lizenzen, Eigentumsrechten, Markenrechten bzw dessen Kennzeichnung als Markenrecht, von Urheberrechten oder sonstiger gewerblicher Rechte. All diese Rechte verbleiben bei Staqq.

Der Dienstleister verpflichtet sich diese Rechte zu wahren bzw. auch Rechte Dritter durch seinen Gebrauch der Staqq-Plattform nicht zu verletzen.

§ 9 Leistungsstörungen

Staqq bemüht sich um eine durchgehende Verfügbarkeit und fehlerfreie Funktionalität. Der Dienstleister erkennt jedoch an, dass bereits aus technischen Gründen aufgrund der Abhängigkeit von äußeren Einflüssen eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Staqq-Plattform nicht realisierbar ist, weswegen kein Anspruch des Dienstleisters auf eine ständige Zugriffsmöglichkeit besteht. Staqq ist jedenfalls berechtigt, Zugriffbeschränkungen vorzusehen, wenn dies zur Einpflegung technischer Verbesserungen, Behebung von Fehlern und Störungen notwendig ist oder der Provider von Staqq den Zugriff einschränkt oder unterbindet, z.B. im Falle von höherer Gewalt, Verschulden Dritter, Sicherstellung des Netzbetriebes, der Aufrechterhaltung der Netzintegrität oder zur Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes.

Da Staqq bemüht ist, regelmäßig sein Leistungsangebot zu optimieren, ist Staqq jederzeit berechtigt, neue Funktionen einzubauen, die Staqq-Plattform umzugestalten bzw. zu schließen.

§ 10 Änderung der AGB

Staqq behält sich vor, die AGB jederzeit zu ändern. Es sind immer die AGB in ihrer jeweiligen gültigen Fassung anwendbar. Diese können Sie jederzeit unter www.staqq.at/AGB/Dienstleister einsehen.

 §11 Sonstiges

Da Staqq keinen Einfluss darauf hat, welche Inhalte die Bewerberprofile beinhalten und sollten daher dem Dienstleister unseriöse, illegale oder gegen die guten Sitten eingestellte Bewerberprofile unterkommen, wäre dies Staqq unverzüglich an die Adresse: service@staqq.at zu melden. Staqq wird diese gemeldeten Bewerberprofile umgehend prüfen und diese, wenn möglich, bestmöglichst beheben oder entfernen.

Falls einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sind oder sein werden bzw. eine Lücke enthalten, bleiben die übrigen Bestimmungen der AGB hiervon unberührt.

Diese ABG unterliegen österreichischem Recht mit Ausschluss der Verweisungsnormen. Das Handelsgericht Wien ist ausschließlich zuständig für Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit diesen ABG bzw. darauf basierenden Verträgen stehen.

Stand: Oktober 2016

 

Ethikkodex

Ethisches Verhaltensregelwerk

Dienstleister:

Aufgrund der Unternehmensphilosophie von Staqq, hat sich Staqq freiwillig gebunden, ethische Standards einzuhalten und eine faire, vertrauensvolle, respektvolle, und auf Wertschätzung beruhende Behandlung von Bewerbern/Mitarbeitern, Kunden und Dienstleistern zu gewährleisten. Dies fordert Staqq auch von den Dienstleistern ein, die die Staqq-Platform benutzen.

Aus diesem Grund, verpflichten Sie sich als Dienstleister nur solche Angebote über die Staqq Plattform anzubieten, die einem tatsächlichen Bedarf entsprechen, somit verbindlich sind, und weder diskriminierend in Bezug auf Geschlecht, Alter, Behinderung, sexuelle Orientierung oder politische/religiöse Zugehörigkeit (außer im Falle eines Tendenzbetriebes) sind. Die Inhalte der Jobbeschreibungen entsprechen daher auch den tatsächlichen Gegebenheiten.

Als Dienstleister verpflichten Sie sich auch, dass sämtliche gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere das AÜG und das DSG 2000 eingehalten werden, und Fragen von Mitarbeitern/Bewerbern zur Überlassung vollständig und korrekt beantwortet werden. Die Verarbeitung der Bewerberdaten folgt nur für die Zwecke, wie in den ABGs beschrieben. Der Dienstleister wird die Bewerber fair behandeln, insbesondere wenn er diese bewertet.

Staqq ist auch wichtig, dass die Dienstleister untereinander wie auch gegenüber Kunden einen respektvollen Umgang miteinander pflegen, um dieses Service auch nachhaltig anbieten zu können. Dies bedeutet auch, dass Sie über die Staqq-Plattform andere Dienstleister oder Kunden nicht „herabsetzen“, gegenüber Bewerbern/Mitarbeiter diese nicht schlecht machen oder Versprechungen tätigen, die Sie nicht einhalten können. Sie verletzen insbesondere nicht Rechte Dritter.